Deutsche Schulschachmeisterschaft 2019 in Osnabrück

Qualifiziert durch den Sieg bei der württembergischen Schulschachmeisterschaft erspielte sich das Team der Wilhelm-Hauff-Realschule auch dieses Jahr, wie in den vergangenen 8 Jahren auch, das Teilnahmerecht bei der deutschen Schulschachmeisterschaft. Diese wurde 2019 in Osnabrück ausgetragen.

Am Freitagmorgen, den 24. Mai startete unser Team vom Reutlinger Hauptbahnhof in Richtung Osnabrück. Die langjährigen Trainer und Betreuer Dieter Einwiller und Jörg Uttendorfer konnten heuer aus terminlichen Gründen nicht als Betreuer mitreisen. An ihre Stelle sprangen mit Benjamin Bartnik, der schon als Schüler an 6 deutschen Meisterschaften teilgenommen hatte und Moritz Siegler von den Schachfreunden Pfullingen zwei junge motivierte Betreuer für sie ein.

Nach über 7 Stunden Zugfahrt kam unser Team in der Jugendherberge in Osnabrück an und es stand nur noch Abendessen, Zimmer beziehen und schlafen auf dem Programm.

Am Samstagmorgen ging unser Team hochmotiviert und mit dem Ziel an den Start, die Vorjahresleistung zu wiederholen oder gar zu toppen. Das WHR Team startete in der Aufstellung: Lorenzo Heel, Danylo Kushnir, Maxim Marquart und Alexander Marquart. Mit Lea Klages als Ersatzspielerin konnte die Schule auch dieses Jahr wieder ein stark besetztes Team aufstellen.

Die 1. Runde gewann unsere Mannschaft souverän mit 4:0 gegen die Oberschule Dresden. In der 2. Runde trafen sie auf den Vorjahressieger Max-Planck Realschule Bad Krozingen und unterlag mit 1-3. Nur Lorenzo Heel konnte sich an Brett 1 behaupten. In Runde 3 war die Graf Staufenberg Realschule der Gegner und wir gewannen wieder mit 4:0. Auch die 4. Runde gegen die Realschule Leinzell gewann unser Team mit einem ganz knappen Ergebnis 2,5:1,5. Der erste Tag ging mit einem Auf und Ab an Emotionen, Siegen und Niederlagen und einem guten 5. Tabellenplatz zu Ende.

Am Sonntagmorgen stand die zweite Mannschaft der Realschule am Roten Berg Hasbergen auf dem Plan. Gegen dieses Team setzte es leider eine relativ schnelle 1-3 Niederlage. Mit gemischten Gefühlen ging es in die nächsten Runden gegen die Betty-Reis Gemeinschaftsschule aus Wassenberg und gegen die Realschule an der Salzstraße Kempten, die beide mit 2:2 Remis ausgingen.

Der zweite Wettkampftag war leider nicht so erfolgreich wie Tag eins und die Stimmung in der Mannschaft hellte sich erst wieder abends beim Grillen und Karten spielen auf.

Nach Bekanntgabe des nächsten Gegners SARB Hasbergen I, einer der Mitfavoriten, und nächtlichem Spiele analysieren mit den Betreuern, startete unser Team am Montagmorgen nervös in die 5. Runde. Diese wurde leider nach langem Kampf mit 0,5:3,5 verloren. In der letzten Runde trafen unsere WHR Vertreter mit AOS Aschersleben auf einen schwächeren Gegner und gewannen 3:1.

Das Turnier wurde wie im Vorjahr von der Realschule Bad Krotzingen gewonnen. Unser Team erreichte einen zufriedenstellenden 8. Platz, wobei die Plätze 5-8 die gleiche Punktzahl besaßen und nur die Feinwertung entschied. Leider war das Losglück dieses Jahr nicht auf der Seite unserer Mannschaft, da gegen fast alle favorisierten Mannschaften gespielt werden musste.

Am späten Montagabend kam unsere Mannschaft zurück und konnte noch direkt auf dem Reutlinger Hauptbahnhof den Pokal an ihren Trainer Dieter Einwiller, der auch während des Turniers aus der Ferne coachte, übergeben.

Siegerehrung Siegerehrung